Oster-Überraschung

Ostern ist nicht mehr weit. Für 5 Euro könnt Ihr ein Nest für die Pflegekatzen der Tatzenhilfe füllen. Mein Ziel sind 100 gefüllte Osternester  Von dem gesammelten Geld wird Futter gekauft oder die nächste Tierarzt-Rechnung bezahlt. Bei Facebook habe ich sie einzeln vorgestellt. Wer mag darf ihnen gerne auch eine Oster-Überraschung zukommen lassen. Wer Spielzeug bestellt – bitte keine Quietschies! Rascheln und knistern darf es aber gerne 🙂 Beim Futter kann alles dabei sein, es wird immer Nass- und Trockenfutter gebraucht.

Alle wichtigen Informationen findet Ihr hier auf einen Blick:

Tatzenhilfe proTaktion e.V.
Vaßmerstr. 1
21614 Buxtehude

Bankverbindung:
Volksbank Stade-Cuxhaven eG
Konto: 2003720100
BLZ: 24191015
BIC: GENODEF1SDE
IBAN: DE 43 241 910 15 200 37 20 100

Verwendungszweck: Ostern

Paypal: kontakt@tatzenhilfe.de (Bitte an die Gebühren denken! 🙂 )

Mehr Infos zu den Pflegis gewünscht? Dann schaut vorbei 

Homepage Tatzenhilfe

Die Tatzenhilfe bei Facebook

Amazon-Wunschzettel der Tatzenhilfe

Alle suchen noch ihre Menschen ❤

Dieses Bild hier wurde mir freundlicherweise extra für die Veranstaltung von einer Bekannten erstellt. Total süß, gell? ❤

Osternest

Trauriger Nachtrag. Ava hat sich heute früh aufgemacht ins Regenbogenland.. 😦 Sie wurde heute früh zusammen mit Maja kastriert. Alles verlief gut, sie war schon wieder wach. Ist dann kurz danach noch beim Tierarzt für immer eingeschlafen 😦 Es tut mir so unendlich leid. Ihre Pflegemama ist fassungslos. Ava war noch kein Jahr alt und es gab für sie und Maja bereits eine vielversprechende Anfrage 😦 Ihre Pflegemama konnte sie nicht einfach da lassen. Ava wird eingeäschert und kommt dann wieder nach Hause. Ein Teil der gesammelten Osternester soll auch dafür verwendet werden (Kosten belaufen sich auf ca. 190 Euro). 

Komm gut ins Regenbogenland liebe Ava, du bleibst unvergessen ❤ (auf dem Foto wird sie von Maja so liebevoll umarmt)

Ava

Werbeanzeigen

Fast vorbei…

… ist die Zeit hier… Wie Shaman das findet? Auch doof!

Shaman61

Einen neuen Beitrag gibt es wohl erst in der nächsten Woche, wenn ich wieder zu Hause bin.

Wer ein paar Minuten täglich Zeit hat und etwas Klecker-Geld verdienen möchte, kann gerne hier vorbei schauen:

WooWee

Ich bin vor ein paar Tagen drauf gestoßen. Kostenlos, alles gut erklärt. Auch Kleinvieh macht ja bekanntermaßen Mist 😉

Au Backe…

Montag Vormittag dürft Ihr alle bitte ganz feste die Daumen für unseren Zwerg drücken. Schnute wieder dick. Vor zwei Jahren nix zu sehen, Zähne und Zahnfleisch okay, nur dick. Da halfen eine Spritze und Tabletten. Nu ist ein Zahn bös entzündet, mit Fistel und muss raus… 😦 Die anderen Zähne werden gleich mit nachgesehen und das bissel Zahnstein entfernt.

Zum Glück fährt mich eine Freundin, die praktischerweise einen Eingang weiter wohnt mit ihm hin. Heute musste ich ihn fast die komplette Zeit hin tragen, auch auf dem Rückweg hatte er so viel Angst, dass er nur das letzte Stück allein gehen wollte… Mir tun so die Arme weh und der Rücken. Ich wollt ihn aber auch nicht absetzen. Schon beim kleinsten Versuch hat er sich festgekrallt und erleichtert geseufzt, als er gemerkt hat dass er oben bleiben durfte. Mit Leckerli könnt ich ihn ja auch nicht motivieren zu laufen, er muss ja nüchtern sein 😉

Diego5

Tatzenhilfe

Es warten immer noch einige Miezen auf ihre Menschen. So wie diese drei Jungspunde ❤ Wer sich für sie oder eine andere Mieze interessiert, schaut bitte bei Facebook vorbei auf die Seite der Tatzenhilfe proTaktion e.V.  Dort sind alle Infos zu den Miezen in den jeweiligen Alben zu finden.

Aktuell gibt es einige, handgefertigte Leseknochen und Co. zu kaufen. Der Erlös geht selbstverständlich zu 100% an die Miezen ❤

Ich selbst habe mir schon diese Impfpasshülle für die Zwerge gegönnt 🙂

TH4

Die Impfpasshüllen kosten je 10 Euro + Versand. Die Leseherzen sind für 16 Euro + Versand und die Leseknochen für 20 Euro + Versand zu haben 🙂 Wer etwas kaufen möchte, schreibt bitte eine E-Mail an nicole@tatzenhilfe.de

Fundtier und Spendenquittungen

Früher hatten wir drei Kater. Der erste ist uns mit ca. 8 Monaten zugelaufen, die beiden anderen wurden ausgesetzt und von unseren Nachbarn gefunden. Sind dann nacheinander bei uns eingezogen.

Wir haben zwar immer bei den Tierärzten bescheid gegeben und rumgefragt ob jemand sie vermisst. Aber eine echte Fundtieranzeige haben wir nicht gemacht. Das hätte uns nicht nur teuer zu stehen kommen können, sondern im Ernstfall auch den Verlust einer geliebten Fellnase bedeutet.

Um wirklich sicher zu gehen, macht bitte IMMER eine Fundtieranzeige! Schriftlich und bewahrt diese auf. Nach der Anzeige beginnt die Frist von 6 Monaten. Innerhalb dieser Zeit können die Besitzer sich melden und die Fellnase zurück fordern. Erst nach Ablauf der Frist ist der Finder automatisch Eigentümer. Leider halten sich auch einige Vereine nicht daran. Weder wird eine Fundtieranzeige gemacht, noch die Frist abgewartet. Dabei gehen die Fellnasen erst nach der Frist in den Verein über und können ordnungsgemäß vermittelt werden. Manche Vereine vermitteln mit dem schriftlichen Zusatz „Fundtier“ und weisen darauf hin, dass die Besitzer bis zum Tag X Zeit haben das Tier wieder zu holen… Zum Thema Kosten: Bei Fundtieren muss die Gemeinde für die Kosten aufkommen, sollte der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden können.

Fundtieranzeige

Bei verletzten Haustieren sollte ebenfalls direkt eine Anzeige bei der Polizei/ dem Ordnungsamt erfolgen BEVOR es zum Tierarzt geht. Selbst in absoluten Notfällen blieben dann die Finder auf den Kosten sitzen… Hier könnt Ihr nachlesen wie Ihr im Fall des Falles vorgeht, wenn Ihr ein verletztes Haus- oder Wildtier findet.

Zooroyal – verletztes Tier gefunden

Wer mehrere Tiere – sei es nur vorübergehend – aufnimmt und versorgt, braucht dafür in den meisten Fällen auch eine Genehmigung nach §11 Tierschutzgesetz. Selbst Züchter und Aussteller müssen diese nachweisen. Habt Ihr Pflegetiere von einem Verein, reicht es wenn dieser die Genehmigung besitzt. Natürlich geht es am Ende immer um das Wohl des Tieres und da müssen manchmal schnelle Entscheidungen getroffen werden. ABER wer sich nicht um die Gesetze schert, kann damit böse auf die Nase fallen. Was letztlich wieder die Tiere ausbaden müssen. Daher – vorsorgen und vorbeugen ist immer besser! 🙂

Paragraph 11 Tierschutzgesetz

Zum Schluss noch kurz zum Thema Spenden und Spendenquittungen. Es werden Geld- und Sachspenden unterschieden. Bei Geldspenden reicht es bis 200 Euro Einzelzuwendung, wenn Ihr den Kontoauszug einreicht. Bei Sachspenden verhält es sich anders! Für diese sollte definitiv eine Quittung ausgestellt werden.

Auch hier gibt es Vereine die sich da gerne vor drücken möchten. Natürlich macht es Arbeit. Aber die gehört dazu. Wer spendet darf auch eine Quittung anfordern. Es gibt Vordrucke im Internet, aber auch in konventioneller Papierform. Als ich vor Jahren monatlich Futterspenden zu einer Pflegestelle schickte, bat mich die Dame gleich doch die Rechnungen an die zuständige Stelle zu schicken, damit zum Ende des Jahres die Quittung korrekt und zeitnah ausgestellt werden kann. Mal ehrlich, für einzelne Geldspenden unter 200 Euro kann ich natürlich auch meine Kontoauszüge nehmen. Für Sachspenden aber nicht. Schicke ich nun jeden Monat Futter im Wert von 50 Euro, sind das am Ende auch 600 Euro im Jahr. Ist es nun zu viel verlangt dafür eine Quittung auszustellen? Ich denke doch nicht 😉 Mir bringen Spendenquittungen seit Jahren keine steuerlichen Vorteile, von daher lasse ich keine ausstellen.

Spendenquittungen

Zum Schluss möchte ich Euch noch unsere Kater zeigen… Mohrlchen zog zuerst ein… Er verschwand leider spurlos. Einige Monate später wurde Blacky mit seiner Schwester gefunden. Sie lebte bei der Tochter der Nachbarn. Er wurde nach drei Jahren gezielt überfahren… Garfield wurde mit 3 – 4 Wochen gefunden. Wieder bei unseren Nachbarn. Ihre Miezen haben aber keine Artgenossen im Haus geduldet. Also blieb nur bei uns oder ins Tierheim… Er wurde einige Monate später an meinem Geburtstag überfahren… 😦 Seither gilt für mich: gesicherter Freigang oder Wohnungskatze. Falls wir uns irgendwann mal wieder eine Mieze aus dem Tierschutz holen. Oder uns diese selbst findet.

Meinungsfreiheit

Artikel 5 Grundgesetz. Die eigene Meinung darf in Wort und Schrift geäußert werden. 

Komisch, dass nun eine Person damit ein Problem hat, die selbst: mehrfach über mich herzog, mich und andere als blöde Weiber betitelt und nicht nur mir den Mund verbieten möchte 😉

Im Gegensatz zu dieser Person kann ich meine Meinung oder Erfahrungen äußern ohne persönlich oder beleidigend zu werden. Weder habe ich gegen ihre Person noch ihre Arbeit „Hetze“ betrieben. Auf ihre oben genannten Äußerungen hin habe ich es mir aber nicht nehmen lassen auch mal die andere Seite der Medaille zu zeigen. Exakt zwei Menschen habe ich daraufhin geschrieben warum ich mich zurück gezogen habe. Mit wem ich wann rede oder schreibe, ist nun wirklich meine Sache. Wer keinen Kontakt mit mir möchte, kann das wohl auch selbst äußern 😉 Wer oft auf die einfachsten Fragen nicht antwortet, muss sich nicht wundern wenn das irgendwann negative Fragen aufwirft.

Ich wäre auch sehr gespannt auf die Nachweise für die „Hetze“. Denn diese gibt es nicht 😉 Oder möchte die Person nun private Nachrichten veröffentlichen…? Sollte es sich dabei um meine handeln, kann sich diese Person dann über die rechtlichen Folgen freuen.

Mein Herz trage ich auch weiter auf der Zunge. Mit mir kann man über alles reden, diskutieren, streiten. Hinterrücks beleidigen lass ich mich jedoch nicht. Meine Meinung ist meine Meinung und die werde ich auch weiterhin äußern und vertreten.

Ich werde auch weiterhin helfen wo ich kann, aber ganz sicher nicht für Anerkennung oder ähnliches. Das mache ich von Herzen gerne und so wie ich es grad kann. Weiter möchte ich an dieser Stelle nicht ins Detail gehen.

In diesem Sinne bitte ich nun diese Person höflich mich nicht weiter – öffentlich wie privat – zu verunglimpfen und davon abzusehen anderen den Umgang mit mir (uns) „verbieten“ zu wollen 😉 Meine Zeit ist mir zu schade mich weiter damit zu befassen, das Kapitel ist für mich nun endgültig abgehakt und geht zu Ende wie der Sonnenuntergang am Ende des Beitrags.

Natürlich dürft Ihr mir weiter Eure Meinung sagen, schreiben, kommentieren. Kritik ist manchmal gar nicht verkehrt und wenn ich jemandem unabsichtlich auf die Füße trete – sprecht mit mir. Dann können wir das klären und aus der Welt schaffen. Oder sind uns am Ende einig dass wir uns uneinig sind 😀

Sunset

Streunerkatzen

Auf dem Gnadenhof haben sich etliche Streunerkatzen eingefunden. Sie sind sehr scheu, müssen gefangen, tierärztlich behandelt und schnellstens kastriert werden. Ein Kitten konnte Susanne bereits einsammeln und zum Tierarzt bringen. Hier zählt wirklich jeder Euro für Futter, Tierarzt usw. Bankverbindung im Beitrag. Darf gerne geteilt werden ❤

Tierhilfe Miranda e.V.

Leider sind Streunerkatzen ein weitläufiges Problem. Auch bei uns auf dem Gnadenhof haben sich jetzt einige halbwilde Katzen eingenistet. Es scheint sich um einen Familienverband zu handeln, der in den Nebengebäuden eingezogen ist. So genau kann ich das nicht noch sagen, da sie alle sehr scheu sind.

Seit dem Winter sehe ich immer mal wieder Katzen, die nicht zu uns gehörten. Mal huscht hier eine längs, mal taucht dort eine auf. Auf dem Land ist das nichts Ungewöhnliches. Erst wenn die Tiere offensichtlich in Schuppen und Scheunen hausen, erkennt man, dass es sich um halbwilde Tiere handelt, die kein Zuhause haben.

Die Miezen die sich hier verstecken, sehen sich alle sehr ähnlich. Darum weiß ich nicht genau, wie viele es wirklich sind. Ich habe einige rote Kater und dreifarbige Mädels gesehen. Es ist mir gelungen zwei – oder drei – rote Kater zu fotografieren.

Einen ganz roten, puscheligen Kater erwischte…

Ursprünglichen Post anzeigen 285 weitere Wörter