Aid miled sayed

Happy Birthday ins Regenbogenland mein wunderschöner arabischer Puschelprinz… ❤ Wie gerne hätten wir heute Deinen 28. Geburtstag mit Dir gefeiert… Nun bist Du schon 11 Monate fort… 😦

Das Foto wurde genau vor einem Jahr aufgenommen. Mir ging es nicht gut und ich bin den Tag zu Hause geblieben. Hätte ich gewusst wie wenig Zeit wir nur noch haben, ich hätte mich irgendwie hingeschleppt… 😦

…mit meiner Mama im Wald…
Man beachte den schönen Trab ab Minute 3 und 3:58… ❤
Foto von 2016

Erinnerungen 5

Shaman hat auch als „Zebra“ immer eine gute Figur gemacht ❤

Die Decke hat uns einige Jahre gute Dienste geleistet. Endlich in Frieden ausreiten. Selbst bei 25 Grad hat er so gut wie nicht darunter geschwitzt und auch als Reiter hatten wir guten Halt an den Beinen.

ShamanZebraAShamanZebra2ShamanZebraShamanZebra3ShamaZebra4

Erinnerungen 4

Unser hübscher Sommer-Forellenschimmel hatte immer alles im Blick. Hier einen riesigen Hasen, der genau vor uns aus dem Gras sprang und im Zick-Zack auf dem Weg sein Heil in der Flucht suchte. Shaman war völlig ungerührt. Ich hatte zufällig die Kamera schon startklar in der Hand.

ShamanBlickShamanBlick2ShamanBlick3ShamanBlick4

Das Drama mit den Hufen

Thema Hufbearbeitung: Egal ob Schmied, Barhufpflege, Huforthopäde… An diesem Foto sieht man wie es NICHT sein sollte! Bereits im Januar 2019 wurde Shaman von diesem Schmied viel zu kurz ausgeschnitten. Dazu noch alles weg was so wichtig ist – Trachten, Trachtenecken, Eckstreben, nicht zu vergessen der Strahl… 08/15 Hauptsache man sieht das was gemacht wurde. Ob das zum Pferd passt, völlig egal. Im Mai sprach ich den Schmied darauf an. Bis dahin mussten die Hufe erstmal wieder wachsen, bevor überhaupt an eine Korrektur zu denken war. Kein Einsehen seitens des Schmiedes. Joar, den schneidet man halt schnell zu kurz und da wäre ja auch jemand anders dran gewesen. Da hab ich ihm paar Takte erzählt. Hätte ich eine andere Wahl gehabt als diesen, hätte ich ihn mit Sicherheit nie wieder rangelassen. Unser Schmied vorher hat uns Tipps gegeben was wir ansprechen und worauf achten sollen. Tja, nicht so kurz geworden wie im Januar, aber seht selbst. Vorne rechts völlig schief, der komplette Huf neigt sich nach links, an den Innenseiten BOGEN sich die Hufwände und hatten blutige Einschüsse. Darauf angesprochen: Ne, das kommt halt weil der alt ist. NEIN! KOMMT ES NICHT! Und ich soll ihm doch Eisen verpassen. Aha. Oder wenigstens Hufschuhe, damit er nicht so fühlig läuft. FÜHLIG LÄUFT ER WEIL ER TOTAL VERSCHNITTEN WURDE; ZWEIMAL!! Aber ohne Hufschuhe ging es tatsächlich nicht mehr. Zum Glück war die Dame gleichzeitig Barhufpflegerin. Sie hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Leider konnte sie ihm bis zum Umzug nur zweimal die Hufe korrigieren. Wir hätten sie gern mitgenommen. Hier ging das Drama wieder los. Wieder zweimal verschnitten, beim zweiten Mal so stark, dass er auf hartem Boden bzw. unter Belastung vorne links lahm ging…! Zum Glück empfahl eine liebe Miteinstellerin uns ihren Schmied. Endlich jemand mit Verstand und Fachwissen! Welch ein Unterschied. Shaman lief wie befreit, schon nach der ersten Hufbearbeitung.  Ich habe im Vorfeld schon versucht einen freien Platz bei der Barhupflegerin zu bekommen, keine Chance. Auch zwei andere weiter weg hatten keine freien Kapazitäten. Zwei andere Hufschmiede meldeten sich erst gar nicht mehr und einen anderen habe ich erst gar nicht in Betracht gezogen (der war regelmäßig im Stall), da er genauso 08/15 und viel zu kurz ausschneidet. Zusätzlich bekam Shaman ein sehr gutes Mineralfutter mit viel Zink und Biotin und die Hufe wurden immer elastisch gehalten (Wässern, Kokosöl). Der Schmied war im März sehr zufrieden mit der Entwicklung seiner Hufe. Wohlgemerkt dauerte es von Oktober bis März bis die Eckstreben überhaupt wieder zu sehen waren und der Strahl fast wieder normal aussah…! 

Einen guten Schmied etc. zu finden ist wie die Nadel im Heuhaufen. Bitte achtet drauf dass derjenige sich das Pferd auch im Schritt und Trab anschaut und vor allen Dingen nicht einfach sinnlos alles wegschneidet. Mutter Natur hat Trachten, Eckstreben, Strahl und Co. nicht umsonst so konstruiert…! Viele Pferde werden immer noch einfach zack zack und viel zu kurz ausgeschnitten, die Stellung von Beinen/ Hufen nicht berücksichtigt… 

Im Dezember dann die Belastungs- und Stoffwechselrehe bei Shaman. Im Januar wieder vorne links Huf heiß und ein entlastender Verband von Nöten. Auch in seinen letzten vier Tagen auf Erden vorne links schmerzhaft und warm. Wahrscheinlich hatte sich ein Hufgeschwür gebildet, vorne rechts war nur leicht warm, aber nicht empfindlich. Hat letztlich keinen Unterschied mehr gemacht, da der Darm nicht mehr wollte und die Krämpfe zu schlimm wurden… 😦

ShamanHufe

Shaman krampft wieder

Es ist einfach nur noch zum Heulen. Montag früh alles in Ordnung. Er stand knapp 1,5 Stunden auf dem Paddock. Hat gefuttert, sich gewälzt, alles wie gewohnt. Direkt nach dem er wieder in der Box war gingen die Krämpfe los… Ein Glück ging die Tierärztin sofort ans Handy und kam eine Stunde später. Derweil konnten wir ihm schon Melosus geben. Hat auch dieses Mal schnell geholfen. Er wurde wieder genauestens untersucht – nichts. Wir kennen den Auslöser immer noch nicht. Die Blockade im Halsbereich wird schnellstens behoben, ansonsten machen wir Übungen mit ihm die uns die Osteopatin 2012 zeigte und wir seit dem praktisch jedes Mal machen wenn wir da sind. Nur eben die letzten Wochen nicht, erstmal mussten die Schmerzen in den Hufen weg und er lahmfrei sein.

Ich habe ein Video gemacht, man sieht noch die Reste der Paste an seiner Schnute. Die Krämpfe kamen da sehr schnell nacheinander und stark 😦

Schick schick

Herr Pferd genießt die kurze Zeit auf dem Paddock natürlich in vollen Zügen.

Für Euch hat er sich schon mal festlich in Schale geworfen und scheint mit dem Ergebnis sehr zufrieden zu sein 😀 ❤

(Es geht jeden Tag ein wenig aufwärts mit ihm, ein Glück.)

ShamanSchick

Spaziergang

Gestern früh bei knackigen -3 Grad waren wieder spazieren. Überraschung, die Kühe wurden umgeweidet und stehen jetzt direkt am Wald auf einer riesigen Koppel…

Spaziergang27

Ohhhh was hat er sich aufgeführt. Nie und nimmer nicht kann er sich in die Nähe der gefährlichen Tiere begeben… 😉

Spaziergang26

Fast ran geschafft… Kaum dran, konnten die Kälbchen auch los spacken und er war total entspannt…

Spaziergang28Spaziergang29

In Schale geworfen…

…hatte sich Shaman wohl gestern Nachmittag auf dem Paddock. Heute früh sah er so aus… Da hab ich mir das Putzen (bis auf die Hufe) gleich mal gespart, er wälzt sich ja eh drölfmal in der Halle…

Shaman129Shaman130

Tjaaa…. Und wie sah Herr Pferd nach dem Wälzen aus? Sauber! 😀 Das hatten wir so auch noch nicht 😀

Shaman131Shaman132

Ausritt

War das schön heut früh im Wald. Meine Mama ist Shaman geritten und ich hatte echt zu tun mit ihm Schritt zu halten 😀

So zufrieden kurz vor Ende…

Shaman127

Rück die Leckerli raus oder nix mehr mit Fotos machen…! 😛

Shaman128